Header Banner

Qualitätssicherung

Laut etlichen Untersuchungen werden in der Schweiz jährlich in der Höhe von 1.6 bis 2 Milliarden Franken Baumängel und/oder -schäden „produziert“. Dies entspricht in etwa 8 bis 10 % des jährlichen Bauvolumens. Werden diese weiter untersucht, kann einerseits eine Einschätzung der Ursache  (Planung/Bauleitung/Ausführung) und andererseits eine Zuordnung zu den Fachbereichen erstellt werden.

Ursache
Planungsfehler 20 bis 25 %
Bauleitungsfehler 5 bis 15 %
Ausführungsfehler 60 %

Im Umkehrschluss können somit die kritischen Arbeitsgattungen respektive -ausführungen definiert werden. Trotzdem ist der Umfang an Baumängel und -schäden nicht schwindend, sondern wachsend. Auch die Steigerung der Prozessqualität durch zertifizierte Prozessabläufe, Schnittstellenbereinigungen und dgl. führt zu keiner eigentlichen Bauwerksqualitätssteigerung. Dies liegt auch daran, dass die schlussendliche Qualität bei Bauwerken an jedem einzelnen Handwerker auf der Baustelle und nicht an Prozesse im Büro gebunden ist.

Kontakt

Ingenieurgesellschaft für Bauschadensanalytik und Bauphysik mbH Bahnhofstrasse 25 3629 Kiesen Telefon 031 550 01 90 E-Mail office@ingbauphysik.ch Web www.ingbauphysik.ch