Header Banner

Planungs- und ausführungsbegleitende Qualitätssicherung

Ein Werkzeug zur Qualitätssteigerung im Bauwesen ist die baubegleitende Qualitätssicherung (BQS). Diese wird seitens der ingBP als vierstufiges System angeboten, welches sich in unterschiedliche Phasen im Planungs- und Ausführungsprozess integrieren lässt. Es sind dies:

Phase
1 Planungsphase
2 Vorbereitungsphase der Ausführung
3 Ausführungsphase
4 Abnahmephase

 

Planungsphase

In der Planungsphase können nicht nur die Pläne auf den erforderlichen Detaillierungsgrad, die Vollständigkeit oder grundsätzliche Planungsfehler begutachtet werden. Vielmehr müssen auch die entsprechenden Beschriebe (z.B. Baubeschrieb) auf eindeutige und ausreichende Festlegungen geprüft werden.

Bild: Exemplarische Ansicht einer Detailplanungskontrolle

 

 

 

 

 

Vorbereitungsphase der Ausführung

In der Vorbereitungsphase der Ausführung beschäftigt sich die Bauleitung mit der Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und der Werkverträge, aber auch mit der Festlegung der organisatorischen Abfolge von Bauarbeiten. In dieser Phase werden oft jedoch auch planerische Festlegungen durch Unternehmervorschläge abgeändert respektive neu definiert. Trotzdem muss die Gleichwertigkeit der Planung (z.B. gleichwertiger Wärmeschutz) sichergestellt werden.

Ausführungsphase

Die Ausführungsphase findet auf der Baustelle statt. Entsprechend werden in dieser Phase die baulichen Ausführungen geprüft und/oder kontrolliert. Der jeweilige Gegenstand und erforderliche Umfang der Prüfung wird im Vorfeld mit der Planung und der Bauleitung definiert. Die entsprechenden Anforderungen an die Ausführung resultieren aus den allgemein anerkannten Regeln der Bautechnik (Normen, Richtlinien, Empfehlungen und dgl.).

In dieser Phase arbeitet die ingBP mit Kontrollplänen, welche objektspezifisch erarbeitet werden.

Abnahmephase

Die Abnahmephase beginnt nicht erst bei der Bauwerksvollendung, sondern bereits innerhalb der Ausführungsphase. Die einzelne Abnahmen (mittels Messungen oder dgl.) müssen im Zeitpunkt so gewählt werden, dass diese überhaupt mit dem erforderlichen Bauzustand ausführbar sind, jedoch bei einer Nichterfüllung nicht zu grosse Rückbauarbeiten zur Korrektur erfolgen.

 

Kontakt

Ingenieurgesellschaft für Bauschadensanalytik und Bauphysik mbH Bahnhofstrasse 25 3629 Kiesen Telefon 031 550 01 90 E-Mail office@ingbauphysik.ch Web www.ingbauphysik.ch